Di, 24. Mai 2022 / Rundstreckenrennen Oensingen 1 (VMCA Rennserie)

Di, 24. Mai 2022 / Rundstreckenrennen Oensingen 1 (VMCA Rennserie)

Der Aargauer Reto Steiger fuhr allen davon

von Manfred Dysli

Beim dritten von Wettbewerb in der neunteiligen Rennserie des VMC Aarwangen gewann der Aargauer Hobbyfahrer Reto Steiger das 40 Km lange über zehn Runden a 4 Km führende Rad Rundstreckenrennen in Oensingen SO mit 3 Sekunden Vorsprung vor dem Jurassier Didier Kläy und 1:15 Min. vor dem Münsinger Remo Aeschbacher. Für den 41 Jahre alten Rombacher Reto Steiger war es der erste Triumpf in dieser Serie, nachdem die Elite-Master und Amateurfahrer ihr Handicap von einer Minute auf der flachen Strecke nicht wettmachen konnten. Der Titelverteidiger von 2019 (2020 + 2021 fand das Rennen wegen der Corona Pandemie nicht statt), der Oltner Masterfahrer  Niki Hug kam als siebter mit 1:16 Min. Rückstand auf den Sieger ins Ziel. Er war der schnellste Fahrer, die mit einer Minute Handicap Rückstand gestartet waren. Der Melchnauer Andreas Winkler vom organisierenden VMC Aarwangen wurde als Gesamtzehnter mit nur zwei Sekunden Rückstand auf den drittklassierten Remo Aeschbacher gestoppt. Mit einer Sekunde Rückstand auf den Gesamtachten Neuenhofer Daniel Hirs belegte Winkler, der am 7. Juni beim Bergrennen Melchnau-Hochwacht, der nächsten Prüfung in der Aarwangner Rennserie als Lokalmatador starten wird den Ehrenplatz in der Hobby 3 Kategorie. Der Ranghöchste in Oensingen , der seit einem Monat in Balsthal wohnhafte aktuelle Bulgarische Zeitfahrer Landesmeister  und Olympia Teilnehmer von London 2012 Spas Gyurov erreichte das Ziel mit 2:33 Min. auf dem 25. Gesamtplatz als zweiter Elitefahrer. Mit von der Partie waren auch die beiden Langenthaler Gabriel Häusler (Kat. U 17) und Roland Joos ( Hobby 3 ), als 31.und 32. im Overallklassement.

In der Kategorie B über 20 Km  siegte die Kestenholzer Hobbyfahrerin und Triathletin vom TriMeca Performance Team Kesia Mächler mit 6 Sekunden Vorsprung auf die erst 14 jährigen Joana Burkhard vom organisierenden VMC Aarwangen und 8 Sekunden vor Michelle Runkel aus Neuendorf, der Tochter des letzten Schweizer Rad Quer Profi Weltmeiste von 1995 Dieter Runkel. Kesia Mächler hatte die vierköpfige Spitzengruppe auf ihrer Siegesfahrt in der letzten von fünf Runden drei Kilometer vor dem Ziel gesprengt.

2022  Ranglisten  /  Fotos (Melih Bildik)  /  Video  /  Unter-Emmentaler

Start Kat. A zum Rundstreckenrennen Oensingen

Podest Kat. A: v.l.n.r. Kläy, Steiger, Aeschbacher

Podest Kat. B: v.l.n.r. Burkhard, Mächler, Runkel


2019  Ranglisten  /  Fotos (Melih Bildik)  /  Fotos (Claudia Rey)
2017  Ranglisten  /  Fotos (Melih Bildik)
2016  Ranglisten  /  Fotos (Melih Bildik)

Kommentare sind deaktiviert.